Sende Rapauke eine Nachricht

  • Ziehe Dateien hier her oder
    Akzeptierte Datentypen: jpg, jpeg, png, gif, pdf.

Rapauke beantwortet Kinderfragen

Wo kommt Rapauke eigentlich her?

Der Urgroßvater von Jonas war fahrender Musiker und Antiquitätenhändler. Vor langer Zeit also, auf einem Trödelmarkt am Fuße einer alten Burg sind wir uns begegnet. Jonas Urgroßvater hat mich mitgenommen, offenbar ohne etwas Besonderes im Sinn zu haben. So kam ich auf den Dachboden, auf dem Jonas mich schließlich gefunden hat.

Was macht die kleine Geige, nachdem sie Jonas getroffen hat?

Zuerst einmal isst sie eine ganze Tafel Schokolade und weint noch ein bisschen trotzig vor sich hin. Am Abend ist ihr Stolz aber geschmolzen und sie übt leise und ganz langsam vor sich hin. Insgeheim hat sie sogar Spaß dabei, aber das erzählt sie natürlich keinem.

Wie wird man eigentlich Museumswärter?

Wichtig ist, dass man die Dinge, die im Museum gezeigt werden, selber auch mag. Und man muss zu den Kunstgegenständen, Bildern, oder Instrumenten auch gerne Fragen beantworten. Wenn Du dann auch noch freundlich bist, wirst Du der beste Museumswärter der Welt.

Wie kann man denn hören, ob eine Saite sauber ist? Kann Jonas das?

Heute gibt es Stimmgeräte, die uns jeden Ton anzeigen können. Früher hat man Stimmgabeln benutzt. Sie waren auf den Ton A gestimmt. Wenn Du eine Stimmgabel durch Anschlagen in Schwingung versetzt, klingt sie auf einer einzigen bestimmten Tonhöhe. 

Wenn man einen Ton in seinem Kopf sauber hört, dann spielt man ihn fast immer auch auf seinem Instrument sauber. Ein bisschen Übung brauchst Du, aber es ist keine Zauberei.

War die Klarinette böse auf die Trompete, weil die so laut gespielt hat? Oder musste sie deswegen zum Arzt?

Nein, die Klarinette war nicht böse. Die beiden kennen sich sehr gut. Auch wenn sie verschieden sind, haben sie großen Spaß dabei, gemeinsam zu musizieren. Wenn man selber Musik macht, dann kommt sie einem gar nicht so laut vor.

Warum hat die Mama von der Piccoloflöte mit ihrem Kind geschimpft?

Die beiden waren in einer Situation, die Du bestimmt gut kennst. Es findet eine großartige Geburtstagsparty statt. Alle Freunde von Dir sind da und dann wirst Du als Erstes abgeholt. Kurz davor hattet ihr noch die spontane Idee, mit Anziehsachen baden zu gehen. So ungefähr ereignete sich die Geschichte, bevor Jonas die kleine Flöte und die Querflöte zu Gesicht bekam.

Kann Jonas zuhause dann auch mit dem Klavier reden?

Ja natürlich! Wenn Jonas bei seinen Großeltern ist und auf dem Klavier spielt, dann redet er mit ihm. Nicht laut, sondern in seinem Kopf. Auf diese Weise erzählt er dem Klavier, wie es ihm geht und was er gerade fühlt. Und genau so klingt dann die Melodie, oder das Stück, das Jonas spielt. Das funktioniert auch mit Jonas Blockflöte. 

War der Opa von Jonas auch im Land der Musikinstrumente?

Nein. Mit Jonas konnte ich das erste Mal seit sehr langer Zeit meine Familie und meine Freunde im Land der Musikinstrumente besuchen.

Rapauke, gehst Du mit Jonas nochmal ins Land der Musikinstrumente?

Das kann gut sein. Vielleicht begegnen wir uns aber auch an einem anderen Ort.

Wissen die Eltern von Jonas eigentlich, dass Du mit ihm bei den Instrumenten warst?

Ich bin mir nicht sicher. Vielleicht hat Jonas nichts davon erzählt. Es ist auch möglich, dass sie ihm gar nicht so richtig zugehört haben. Oder sie halten seine Geschichte für einen Traum. Aber das ist sie natürlich nicht.